Stenografenverein Haltern E. V.
Stenografenverein Haltern E. V.

Sehr erfolgreiche Heim-DM 2015

Ergebnisse
DM2015-Ergebnisliste.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]

Drei Einzel-Goldmedaillen für Peter Dudziak, eine Goldmedaille für Ann-Christin Neugebauer und eine Silbermedaille für Clara Schmitt

 

Eine perfekt organisierte Deutsche Meisterschaft ist am Samstag mit hervorragenden Ergebnissen für die Halterner Teilnehmer zu Ende gegangen.

 

Bereits am Mittwoch beim Empfang im Alten Rathaus durch Bürgermeister Bodo Klimpel und in Anwesenheit des Schirmherrs der Meisterschaft, Josef Hovenjürgen, verlief alles reibungslos. Es wurde darauf hingewiesen, wie wichtig die Fertigkeiten, die jeder im Privat- und erst recht im Berufsleben benötigt, für die jungen Menschen sind. Es wurde betont, dass ohne eine gute Verbindung zwischen Stadtverwaltung und Stenografenverein die Arbeit im Verein nur schwer vorstellbar ist und eine Durchführung von Meisterschaften mit so vielen Teilnehmern ohne die Hilfe der Stadt gar unmöglich wäre. Auf das Wetter hatten weder die Verantwortlichen des Stenografenvereins noch der Stadt einen Einfluss. Aber rechtzeitig stellte sich die Sonne ein, sodass die 350 Teilnehmer wunderschöne Tage in Haltern am See verbringen konnten.

 

Die Jugendlichen waren beeindruckt von der Jugendherberge und den Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung am See. Mitglieder vieler Vereine waren in Hotels und Ferienwohnungen untergebracht und sprachen nur begeistert von der schönen Innenstadt und den tollen Geschäften, die man hier vorfindet.

 

Am Donnerstag waren die Wettbewerbe am Computer in der Aula des Schulzentrums – von morgens um 08:00 Uhr bis nachmittags um 17:00 Uhr in zwei Durchgängen. Viele Helfer – u. a. der freiwilligen Feuerwehr – haben vorher geholfen, die Aula so auszustatten, dass 101 Tische aufgestellt werden konnten, sodass ein einwandfreies Schreiben möglich war. Eine einheimische Firma war verantwortlich, dass der Strom in der Aula so verteilt wurde, dass es während des Wettbewerbs keinen Stromausfall geben konnte.

 

Am Freitagmorgen fand im Anbau des Gymnasiums der Kurzschriftwettbewerb statt. Wegen der Abgeschiedenheit von den anderen Räumlichkeiten konnten die Teilnehmer in aller Ruhe ihre Bestleistungen erbringen.

 

Am Abend fand in der Seestadthalle der Festabend statt. Viele Helfer mussten die Halle erst einmal "salonfähig" machen. D. h. es musste die Halle mit Teppichfliesen ausgelegt werden, die Parkettfliesen für die Tanzfläche mussten verlegt und eingefasst werden und ein Podest für die Musik musste ebenfalls aufgebaut werden. Nach einer rauschenden Tanznacht musste dann um 8 Uhr des nächsten Tages alles wieder so hergestellt werden, dass es wieder nach einer Sporthalle aussah. Der Dank kann an dieser Stelle sicherlich auch einmal an all diejenigen weitergegeben werden, die mitgeholfen haben, dass die Deutschen Meisterschaften pannenfrei durchgeführt werden konnten.

 

Zur Siegerehrung am Samstag war die Aula natürlich wieder so hergerichtet, dass 350 Zuschauer der Siegerehrung beiwohnen konnten. Und hier sind die Ergebnisse der Halterner Mannschaften.

 

Fünf Einzelmedaillen hat es für unsere Schreiber gegeben: 3 x Gold für Peter Dudziak, eine Goldmedaille für Ann-Christin Neugebauer und eine Silbermedaille für Clara Schmitt. Peter Dudziak siegte sowohl im 30-Minuten-Schnellschreiben als auch im 10-Minuten-Perfektionsschreiben und in der Textbe- und –verarbeitung.

 

Im Schnellschreiben schrieb er 20297 Anschläge. Das entspricht 677 Anschlägen/pro Minute oder ca. 11 Anschlägen pro Sekunde. Von den 20297 Anschlägen waren nur zwei falsch. Sensationell!!

 

In der Jugendklasse (bis 20 Jahre) belegten Ann-Christin Neugebauer und Florian Röttgers die undankbaren Plätze 4 und 5, was ihre Leistungen aber in keiner Weise schmälert. Ann-Christin schrieb 377 Anschläge/Minute und Florian 346 Anschläge/Minute.

 

In der Schülerklasse (bis 16 Jahre) belegte Clara Schmitt mit 272 Anschlägen/Minute Rang 7 und Laura von Oppenkowski Platz 33.

 

Die Erwachsenenmannschaften holten in dieser Disziplin die Silbermedaille in der Besetzung Peter Dudziak, Vera Pillmann, Sarah Röttgers, Britta Lackmann und Waltraud Plickert. Die zweite Mannschaft, bestehend aus Katharina Döbber, Ann-Christin Neugebauer, Ramona Rentemeister, Rebecca Robert und Isabel Jahnke, belegte Rang 15 und die dritte Erwachsenenmannschaft in der Besetzung Wibke Bomholt, Stephanie Roggenkamp-Haldane, Maren Bomholt und Nicole Deitermann Platz 20.

 

Halterner Jugend- und Schülermannschaften gab es mangels Masse nicht. Diese Schreiber schrieben in den Erwachsenenmannschaften mit.

 

Im Perfektionsschreiben erreichte Peter Dudziak als Deutscher Meister in dieser Disziplin mit seinen Mannschaftsmitgliedern Vera Pillmann, Sarah Röttgers, Britta Lackmann und Waltraud Plickert auch den Mannschafts-Meistertitel. Die zweite Mannschaft mit Katharina Döbber, Ann-Christin Neugebauer, Ramona Rentemeister, Rebecca Robert und Nicole Deitermann wurde 20.

 

In der Jugendklasse wurde Florian Röttgers mit 388 Anschlägen/Minute und 0 Fehlern undankbarer Vierter – trotz einer Superleistung. Bei den Schülern wurde Clara Schmitt – wie erwähnt – Zweite mit 290 Anschlägen/Minute und 0 Fehlern.

 

Mit der dritten Goldmedaille "in der Tasche" belegten Peter Dudziak mit Katharina Döbber, Ramona Rentemeister, Britta Lackmann und Ann-Christin Neugebauer den "immer noch" undankbaren Platz 4 mit der Mannschaft. Wibke Bomholt, Rebecca Robert, Florian Röttgers, Maren Bomholt und Sarah Röttgers wurden mit der 2. Mannschaft 15.

 

Bei den Jugendlichen belegte Ann-Christin Neugebauer mit 116 Korrekturen Platz 7 und Florian Röttgers mit 81 Korrekturen Platz 15. Bei den Schülern waren Clara Schmitt, Nils Lackmann und Laura von Oppenkowski erfolgreich.

 

Der schwierigste Wettbewerb ist die praxisorientierte Textverarbeitung. Dies scheint die Lieblingsdisziplin von Ann-Christin Neugebauer zu sein, denn hier holte sie den Deutschen Meistertitel.

 

Die Erwachsenen erreichten mit Peter Dudziak, Katharina Döbber, Britta Lackmann, Maren Bomholt und Rebecca Robert Platz 5. Auf Platz 14 landeten Wibke Bomholt, Ramona Rentemeister und Ann-Christin Neugebauer.

 

Im Kombinationswettbewerb (hier werden alle Wettbewerbe der Meisterschaft zusammengerechnet) belegte Peter Dudziak Platz 4 bei den Erwachsenen. Bei den Jugendlichen erreichten in diesem Wettbewerb Ann-Christin Neugebauer Platz 5 und Florian Röttgers Platz 7. Bei den Schülern wurde Clara Schmitt 7.

 

Es fehlt noch der Kurzschriftwettbewerb. Hier schrieb Waltraud Plickert hervorragende 350 Silben/Minute und belegte Platz 15. Erfolgreich war auch Britta Lackmann mit 190 Silben/Minute.

 

Nach der Siegerehrung traten die Mitglieder der teilnehmenden Vereine zufrieden und hoffentlich auch erholt die Heimreise an.

 

 

Nikolausschreiben

Name

Anschläge

Fehler

Note

Punkte

Sarah Röttgers

3963

1

sehr gut

3863

Irina Gerversmann

4641

10

befriedigend

3641

Ann-Christin Neugebauer

3502

0

sehr gut

3502

Florian Röttgers

3292

0

sehr gut

3292

Richard Guk

3016

0

sehr gut

3016

Hendrik Wiesner

2523

1

sehr gut

2423

Clara Schmitt

2498

1

sehr gut

2398

Kristin Witzorky

3006

8

befriedigend

2206

Anita Düllberg

1576

3

befriedigend

1276

Laura von Oppenkowski

1237

0

sehr gut

1237

Sven Michel

1394

3

befriedigend

1094

Niels Pothmann

1016

0

sehr gut

1016

Julia Dreck

1011

0

sehr gut

1011

Marina Mühlenbrock

1156

2

gut

956

Lilia Arngold

1363

5

ausreichend

863

   
     
     

Sehr erfolgreicher Verbandstag in Oer-Erkenschwick

Unsere Schreiber haben jede Menge Medaillen aus Oer-Erkenschwick mitgebracht. Lesen Sie den gesamten Artikel unter Wettbewerbe.

Nachruf

Franz Beuse (geb. 01.01.1929, gest. 02.08.2013)

Franz Beuse mit Ehefrau Resi bei einer Ehrung im Seehof

Am 2. August 2013 verstarb im Alter von 84 Jahren unser Ehrenvorsitzender Franz Beuse. Er war bereits kurz nach der Gründung des Vereins 1955 aktiv als Unterrichtsleiter im Verein tätig und lenkte die Geschicke des Vereins als geschäftsführender Vorsitzender bis in 80er Jahre. Ihm zur Seite stand seine Ehefrau Resi, die leider 1985 viel zu früh verstarb. Nachdem er seine zwei Frau Adelheid Schulz heiratete, wünschte sich Franz Beuse noch einen schönen Lebensabend mit seiner Frau und gab die Vereinsarbeit in die Hände von Windfried Robert.


Franz Beuse hat sich sehr um die Verbreitung von Kurzschrift und Maschinenschreiben verdient gemacht. Deshalb wirkte er in Vorstandsämtern sowohl im Bezirk "Teutoburger Wald" als auch im Westdeutschen Stenografenverband mit. Unter anderem erhielt er für seine Tätigkeit in den stenografischen Organisationen das Bundesverdienstkreuz am Bande, welches er verdientermaßen mit Stolz vom Kreisdirektor in Recklinghausen entgegennahm.


Er pflegte die Verbindung insbesondere zu den Nachbarvereinen Marl und Dülmen. Viele Fahrten hat er geplant und gemeinsam mit diesen Vereinen durchgeführt. Mit dem Verbandsvorsitzenden Hans Bonn, der auch gleichzeitig Vorsitzender des Stenografenvereins Dülmen war, verband ihn eine innige Freundschaft.


Wichtig waren Franz und Resi Beuse immer die Jugendlichen. Im Vereinsleben, bei Wettschreiben, aber auch im privaten Bereich kümmerten sie sich sehr um diese Vereinsmitglieder. Wenn gute Wettschreiberinnen oder Wettschreiber auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz waren, halfen Franz und Resi manchmal, einen passenden Ausbildungsplatz zu finden. Das Ehepaar Beuse schaffte es, eine gute Verbindung zwischen der Stadtverwaltung Haltern und dem Stenografenverein herzustellen, was für die Belange des Vereins in dieser Stadt von größter Wichtigkeit war. Schließlich unterrichtete der Verein dank städtischer Hilfe in den Räumen der Annaschule (später Erich-Kästner-Schule).


Wir haben Franz Beuse viel zu verdanken und werden den Stenografenverein Haltern in seinem Sinne weiterführen.

Peter Dudziak ist Weltmeister!!!

Der Halterner Schreiber konnte sich in Gent bei den Weltmeisterschaften den Titel im Schnellschreiben sichern. Weitere Informationen folgen ...

 


Anschrift und Kontakt

 

Schule:

Drususstraße 2

45721 Haltern am See

(Der Eingang des Schulhofes befindet sich an der Varusstraße.)

 

 

Geschäftsstelle:

Stenografenverein Haltern E. V.
Wehrstraße 34
45721 Haltern am See


Tel.: 02364 15213
Fax: 02364 929097
E-Mail:
info@stv-haltern.de

 

 

Unterrichtsraum:

E-Mail: unterrichtsraum@stv-haltern.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stenografenverein Haltern e.V.